Girokonto Fidor Bank

Girokonto der Fidor Bank LogoDie FIDOR Bank wurde im Jahr 2003 ursprünglich als Kölsch Kröner & Co. AG gegründet, und nahm als FIDOR Bank AG 2009 nach Erhalt der Vollbanklizenz ihren Geschäftsbetrieb auf. Seit März 2007 ist die FIDOR Bank börsennotiert.  Die ehemalige Sparschwein AG wurde ebenfalls von Matthias Kröner, ehemaliger Vorsitzender der DAB Bank, geleitet. Für die bekannte Kreditvermittlungs-Plattform Smava.de fungiert sie als zwischengeschalteter Vertragspartner. Als eine reine Internetbank hat die FIDOR Bank ein sehr großes Bankangebot ihre Privat- und Geschäftskunden. Das Girokonto der FIDOR Bank heisst Smart Girokonto mit dem Motto „Sparen, Kredite, Fremdwährungen, Edelmetalle und alles mit attraktiver Guthabenverzinsung„.

Wir haben uns die Konditionen mal genauer angeschaut.

Fidor Konto eröffnen

FIDOR Bank Girokonto Test

Mit Konto + Karte + Community wird den Privatkunden ein attraktives Girokonto angeboten.
Das Smart Girokonto beinhaltet:

  • kostenlose Kontoführung
  • einen günstigen Dispo-Kredit
  • Onlinebanking ohne mTAN-Gebühren
  • attraktiven Gehaltsbonus
  • faire Dispo-Kreditverzinsung
  • attraktive Guthabenverzinsung von jährlich 0,5%
  • Social Payment an Adressaten mit Handynummer, Twitter-Account, E-Mailadressen oder Kontonummer
  • Durchführung von Daueraufträgen sowie von Terminüberweisungen
  • Ausführung von SEPA-Auslandsüberweisungen

Alle Bankgeschäfte werden über die mobile App oder am PC durchgeführt, z.B. Überweisungen, Daueraufträge.

Der Kunde erhält keine Girokarte, die Mastercard kostet jährlich 8,95 € , allerdings gibt es je Monat eine Gutschrift über 1 € wenn Sie einen Gehaltseingang über 1000€ monatlich haben. Somit kann das Konto als kostenlos betrachtet werden wenn man hier ein Auge zudrückt.

Eine Partnerkarte bietet die FIDOR Bank derzeit nicht an.

Wer lieber ein komplett kostenloses Girokonto möchte sollte sich das der Girokonto der norisbank anschauen.
Die Hypovereinsbank könnte auch eine Alternative zur Fidor sein, allerdings mit gereingen monatlichen Gebühren.

FIDOR Dispokredit

Die FIDOR Bank bietet auch Kunden mit schlechter Bonität oder negativem Schufa Eintrag nach unseren Recherchen oftmals die Möglichkeit einen kleinen Disporahmens. Hier haben auch Schufa vorbelastete Kunden eine gute Chance ein Konto mit kleinem Dispokredit eröffnen zu können.

Die Dispokredit Höhe bei der FIDOR Bank hängt natürlich immer von der persönlichen finanziellen Situation ab.

Kreditkarten der FIDOR Bank

FIDOR Debit – Karte

Fidor Debit KreditkarteUm die Debit-Karte auszustellen fragt die FIDOR Bank keine Daten bei Auskunfteien wie der Schufa ab. So kommen auch Menschen mit einer schlechteren Bonität zu einer Kreditkarte. Sollte Ihnen die Fidor keinen Dispo gewähren können Sie die Kreditkarte nutzen so lange das Girokonto im Guthaben ist da die Kreditkarte mit Ihrem Fidor Girokonto verbunden ist entfällt so das lästige Aufladen einer Prepaid Kreditkarte.

girokonto vergleich Nur 14,95 Euro Jahresgebühr
girokonto vergleich Keine Fremdwährungsgebühr
girokonto vergleich Keine Bonitätsprüfung

Fidor Konto eröffnen

Mit der FIDOR Bank haben auch Menschen mit negativer Schufa eine gute Möglichkeit zu einem Girokonto mit Kreditkarte zu kommen.

FIDOR SmartCard – Beste Kreditkarte ohne Jahresgebühr

fidor-creditDie FIDOR SmartCard ist die von Focus Money ausgezeichnete Kombination aus Maestro, MasterCard. Mit der Fidor SmartCard können sie auch mittels eingebauten NFC Chip Beträgen bis 25 € ohne Unterschrift oder PIN eingeben kontaktlos bezahlen.
Die FIDOR SmartCard stellt die Bank, Bonität vorausgesetzt ohne jegliche Jahres- oder Ausgabegebühr zur Verfügung, .

girokonto vergleich Nur 0,00 Euro Jahresgebühr
girokonto vergleich Keine Fremdwährungsgebühr
girokonto vergleich Verzinsung des Kreditkartenguthabens

Fidor Konto eröffnen

Erfahrungen mit dem FIDOR Girokonto

beste-kreditkarte-fidorErfharungsberichte von Kunden zur Fidorbank sind sehr positiv da hier auch Menschen mit negativen Schufa Einträgen oder eine laufenden Privatinsolvenz ein Girokonto eröffnen können. Der Einsatz der Maestro und Kreditkarte im In- und Ausland ist problemlos möglich.

Die Fidor Smart Card Kreditkarte wurde auch unlängst von Focus Money zur besten Kreditkarte  ohne Jahresgebühr ausgezeichtet .

Geld auf das Fidor Girokonto einzahlen

Über eine Fremdbank ist die Bar Einzahlung auf das Girokonto der Fidor Bank mit einem Bar Einzahlschein möglich, allerdings fallen dabei hohe Gebühren (8€ und mehr) an.

Geld vom Fidor Girokonto abheben

Mit der Prepaid MasterCard können bis zu 2.000€ innerhalb von 24 Stunden am Geldautomaten mit Mastercard Logo abgehoben werden.

0,00 € – für die ersten 4 Geldabhebungen pro Kalendermonat

2,50 € – ab der 5. Geldabhebung pro Kalendermonat je Abhebung

Geld im Ausland abheben mit der FIDOR Mastercard

Für das Geldabheben mit der FIDOR Mastercard im Ausland gelten die gleichen Gebühren wie für das Inland, allerdings kommen bei Fremdwähungen nochmals mind. 0,49 Euro Fremdwährungsgebühr dazu.

Partnerkarte bei der FIDOR Bank

 Es ist leider aktuell keine Partnerkarte bei der Fidorbank erhältlich um das Konto zB. als Haushaltskonto oder Gemeinschaftskonto mit dem Partner zusammen zu führen.

Fillialen

Es gibt keine Fillialen der Fidor Bank, reines Direktbanking.

Fidor Konto eröffnen

 

Bank FIDOR Bank AG
Logo  Girokonto der Fidor Bank Logo
Bewertung starstarstarstarstar
kostenloses Girokonto (ohne Kundenkarte)
BIC FDDO DEMM XXX
monatliche Grundgebühr 0,00 EUR
geforderter monatlicher Geldeingang nein
Minimum monatlicher Geldeingang 0,00 EUR
Kreditkarte
jährliche Kosten Kreditkarte FIDOR SmartCard 0,00 EUR
FIDOR Debit Karte 14,95 EUR
 Karten

 

fidor-creditFidor Debit Kreditkarte
Geld abheben 4 x kostenlos an allen Geldautomaten mit Mastercard Logo
ab dem 5. mal 2,50 €
(ca 90% aller Geldautomaten)
Geld abheben bei fremder Bank Gebühren werden angezeigt
Fremdwährung abheben in Europa 4 x kostenlos an allen Geldautomaten mit Mastercard Logo
Fremdwährungsgebühr 0,49 €
Geld abheben außerhalb Europas 4 x kostenlos an allen Geldautomaten mit Mastercard Logo
Fremdwährungsgebühr 0,49 €
Kosten Kontoauszug Online
Zinsen auf dem Girokonto 0,1 %
Zinsen auf der Kreditkarte 0,1 %
Zinsen Dispokredit 5,99%
Zinsen geduldeter Überziehungskredit 13,9 %
Vor und Nachteile + Kostenloses Girokonto (ohne EC Karte)
+ Mastercard bei Gehaltseingang rechnerisch kostenlos
+ Dispokredit
+ Guthaben Verzinsung
– Keine Girokarte/ EC Karte
– Gebühren ab der 5. Bargeld Abhebung 2,50€
– Keine Partnerkarte

Stand 07.01.2016

Fidor Konto eröffnen

Welche Erfahrungen habt Ihr mit der FIDOR Bank gemacht ?

Girokonto Fidor Bank
Beitrag bewerten

8 Kommentare zu “Girokonto Fidor Bank

  1. Martin78

    Ich vor ca. 5 Monaten Kunde bei der Fidor Bank geworden und habe einen sehr positiven Eindruck. Nach der Online Anmeldung habe ich bei der Post der Ident Verfahren gemacht, nach der Dauer von nur 3 Tagen hatte ich meine Karten. Mit der Mastercard zahle ich überall wo es geht, ich hatte noch nie Probleme damit. Den Support habe ich 2x kontaktkiert, hier wurde mir immer schnell geholfen. Mittlerweile nutze ich das Konto auch für mein Gehalt.

    Mein Fazit > Fidor ist absolut empfehlenswert.

    Reply
  2. Simon H.

    Habe ein Konto bei Fidor eröffnet, bekomme aber jetzt die Karte nicht. Um die Karte zu bekommen müsste ich laut Fidor mehrere Monate mein Gehalt auf das Konto überweisen lassen. Das würde ich auch gerne machen, aber wenn ich die Karte erst danach bekomme, frage ich mich wie ich solange an mein Geld kommen soll. Ich nutze mein Gehaltskonto um mit der Karte einzukaufen und Geld abzuheben, das ist hier dann nicht möglich. Das ist schon eine merkwürdige Logik.

    Reply
    1. girokonto.one

      Hallo, da wird was schief gelaufen sein. Am besten mal den Support bei Fidor kontaktieren.

      Reply
  3. JK

    Ich habe nur gute Erfahrungen mit der Fidor Bank gemacht. Die Kontoeröffnung geht sehr schnell und ist sehr einfac, wegen dem Postident musste ich kurz bei der Post vorbei, nach ca. 3 bis 4 Werktagen hatte ich die Unterlagen und meine Bankkarten und Kreditkarte. Bin Super zufrieden mit der Fidor. Zudemfinde ich es toll das es eine Fidor Community gibt in der man seine Fragen stellen kann.

    Reply
  4. Drache1510

    In letzter Zeit hatte ich etwas Probleme mit unbezhalten Rechnungen. Zu allem wurde mir auch noch das Konto gekündigt. Etzala habe ich bei der Fidor mein Girokonto eröffnet. Hat super gekalppt ich bin sehr zufrieden.

    Reply
  5. ich

    leider, leider keine echt Alternative. Nur für Internetfreaks und solche, die sich dafür halten. Seltsame Geschäftsgebahren mit Bitcoins. Im Moment benötigen wir eine Bank in Deutschland für alle, die irgendwie aus der Gesellschaft ausgestoßen werden, durch solche Jung-Dynamischen Menschen wie bei Fidor und Netbank und wie sie alle heißen. Die Menschen, die diese Menschen über Jahre finanziert haben, werden jetzt systematisch zerstörrt und bekommen kein Konto mehr. Super oder? Einmal das normale Konto gekündigt, nach 20 Jahren, dann schlechte Schufa und ab damit. Was nützt so jemanden dann für seine Rente ein jung-dynamisches Guthabenkonto mit Apps und Online und Forum? Nix. Ich glaube, ich gründe eine Bank. Für Leute, wie Ehepaare, Sozialempfänger und alle, die kaputt gemacht werden von Internetnarzissten ohne Bildung in schönem Hochdeutsch. Muß ein Markt sein. Ich glaube, ich werden Milliardär. Da liegt eine Menge Geld auf der Straße. Und ob ich denen Kreditkarten geben würde, sogar goldene, wenn sie es bezahlen könnten. Ich würde HartzIV Empfängern immer ein normals Girokonto geben mit Überziehungskredit. Ich würde mich doof und dämlich verdienen und die bleiben treu, so daß ich in 10 Jahren die gesamten Familien als Kunden hätte. Mit Ehefrau und Partnerkonten für alle Lebensgemeinschaften. Einfach so.

    Reply
  6. Andreas Poschadel

    Ein Fazit vorweg – Diese Bank ist das letzte!
    Die Eröffnung des Kontos ging relativ schnell und unkompliziert. Aber das war nicht anders zu erwarten und ist bei fast allen Banken so. Erst bei den täglichen Dingen des Zahlungsverkehres kommen die Probleme. Um jetzt hier nicht viel Text zu schreiben, die wichtigsten Dinge zur Fidor in Stichpunkten zuammengefasst:
    – gehen mehrere Zahlungen von verschiedenen Personen ein, wie zb. bei Ebay-Verkäufen oder wenn man etwas vermietet, wird das Konto gesperrt. Fidor unterstellt dann sofort gewerbliche Nutzung.
    – möchte man Bargeld abholen, muss man kostenpflichtig eine Geldkarte kaufen und jede Bargeldabholung kostet 2,50 € Gebühren.
    – möchte man seine Handynummer ändern wird es richtig kompliziert. Hier muss man erst die neue Handynummer im Onlinebanking eingeben, dann die Daten per E-Mail bestätigen und dann eine FIN eingeben. Diese FIN hat man sich bei der Beantragung des Kontos festgelegt. hat man diese damals nicht aufgeschrieben, kann man nichts mehr machen. Keine Nummer ändern, nichts überweisen gar nichts mehr.
    – möchte man eine neue FIN haben (weil man sie nicht aufgeschrieben hat) kostet das wieder Geld. Diese FIN müsste man dann schriftlich beantragen und zur Bestätigung eine mTAN vom Handy im Onlinebanking eingeben. Sollte man seine Handynummer nicht mehr haben, wie oben beschrieben, kann man auch keine FIN bekommen. Folglich kann man nichts ändern und das Konto ist völlig nutzlos.
    – ruft man den Kundenservice an wird einem geraten die Änderung der Handynummer per E-Mail zu beantragen und dazu noch ein Schreiben zu fertigen. Ist das dann getan und man hofft das nun diese blöde Handynummer endlich geändert wird, dem wird geschrieben, dass die Unterschrift etwas anders ist, als noch vor Jahren und man daher die Handynummer nicht ändern kann. Das Konto ist also weiterhin nutzlos.
    – wenn man dann versucht zu erklären das Unterschriften sich im Laufe des Lebens ein wenig ändern, man mal in Hektik unterschreibt, mal im stehen, mal im sitzen und eben auch mit anderen Stiften anders, dann bekommt man die Aufforderung den ganzen Postidentprozess noch einmal zu machen. Und das nur weil man eine einfache Handynummer ändern möchte.
    – leider gibt es auch keinerlei Filialen. Dort würde man sonst einfach hingehen, sich ausweisen und spätestens dort könnte man seine Handynummer ädern oder eben sein Geld bekommen. Die Fidor residiert als Hinterhofbank ohne Filialen. Es gibt nicht einmal Partnerfilialen, wie bei anderen Banken. Man ist auf die Gunst der Fidor-Herren angewiesen.
    – ansonsten kostet dort alles Geld was man als Service will. Ob Geldkarte, FIN oder andere Änderungen. Fidor mag zwar nach außen als kostenloses Girokonto erscheinen, ist aber sonst eben nicht kostenlos.
    – wem es egal ist das sein Konto mal gesperrt wird, er ein umständliches E-Mail – PIN – mTAN-FIN und schriftliches Verfahren hat und der auch damit leben kann nicht mehr an sein Geld zu kommen, der ist bei der Fidor richtig. Die Fidor ist eine abenteuerliche Bank, aber ich persönlich möchte eine verlässliche, freundliche Bank. Dies ist die Fidor „Bank“ leider auf keinen Fall. Ich werde dort kündigen und mich von dieser Bank befreien!

    Reply

Kommentar verfassen